'Die Oberfläche ist der entscheidende Faktor für Funktion und Optik'

Felgen polieren

Ein weiterer Bereich ist die Veredelung von Aluminium-Felgen mittels unterschiedlichen Polier- bzw. Lackierverfahren. Anwendung finden die Verfahren bei Auto- und Motorradfelgen, es können aber auch viele andere Metallteile wie z.B. Motorradschwingen, Gabelbrücken, Zylinder, div. Abdeckungen und Blenden, etc. bearbeitet werden.

Beim Polieren selbst unterscheidet man die Bereiche

  • Kugelpolieren
  • Hochglanzpolieren

In beiden Fällen ist es in einem ersten Schritt notwendig die vorhandene Lackschicht zu entfernen, wobei dies auf chemischen Weg erfolgt.

Kugelpolieren


Hier wird nach dem chemischen Entlacken die Felge in speziellen Vibrations-Anlagen mittels Niro-Kugeln die Oberfläche im µm-Bereich verdichtet, wodurch sich ein entsprechender Glanz ergibt. Zu berücksichtigen ist, dass dabei die Gussstruktur, welche je nach Felgenhersteller unterschiedlich ist, erhalten bleibt. Abschließend wird die Felge mit Klarlack versiegelt um einen entsprechenden Schutz zu gewährleisten.


Hochglanzpolieren


Bei diesem Verfahren ist es möglich, unter Einsatz verschiedener Schleifmittel, die Gussstruktur der Felge nach der Entlackung in den gewünschten Bereichen zu Entfernen und diese anschließend mittels Polierscheiben- und Pasten auf Hochglanz weiter zu polieren.

Gerade bei Motorradfelgen oder Tiefbettfelgen lässt sich dieses Verfahren im Bereich Felgenbett- und Horn sehr gut anwenden, die Bearbeitbarkeit und Bearbeitungsdauer des Felgensterns ist stark von der Felgengeometrie abhängig.

Auch hier wird in jedem Fall nach der Bearbeitung eine entsprechende Schutzschicht aus Klarlack aufgetragen.

Eine Kombination der unterschiedlichen Poliermethoden aber selbstverständlich auch die Kombination des Polierens und Lackierens unterschiedlicher Bereiche der Felge sind jederzeit möglich.